Mit der richtigen Ernährung fit für die Goldmedaille

Bei den Olympischen Spielen in Peking steht Britta Steffen als Siegerin auf dem Treppchen ganz oben. Auf ihrem Ernährungsplan an erster Stelle stehen Biolebensmittel aus der Region. Denn die Schwimmerin weiß: Neben kontinuierlichem Training zählt auch eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung zu den Voraussetzungen für Fitness und Erfolg. "Ich bin mit Leib und Seele Fan von Biolebensmitteln.

Zum einen, weil die Produkte einfach lecker und aromatisch sind. Zum anderen, weil sie voller Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitalstoffe stecken", so die Olympiasiegerin.

Im Einklang mit sich selbst
Ganz wichtig ist der gebürtigen Berlinerin, dass Spaß und Genuss trotz des täglichen Trainings nicht zu kurz kommen. Während der seltenen Ruhe- und Erholungsphasen bei der Olympiavorbereitung entspannte sie sich am liebsten bei gemütlichen Kochabenden mit ihrem Freund. "Dafür kaufe ich überwiegend frische Biolebensmittel und saisonale Produkte aus der Berliner und Brandenburger Region. Mir schmecken Bioprodukte besser und ich habe das Gefühl, dass sie mich fitter machen", berichtet die Freistilspezialistin.

Einsatz für Bioprodukte
"Ich finde es gut, dass Bioprodukte so streng kontrolliert werden. Anbauer von Bioerzeugnissen verzichten auf chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel und werden von unabhängigen Instituten regelmäßig auf die Qualität ihrer Waren sowie auf Erzeugungsstandards überprüft. Das alles gibt mir ein sicheres und gutes Gefühl beim Einkauf von Biolebensmitteln." Für Britta Steffen ist dies eine logische Weiterführung der Maximen, die auch für sie als Sportlerin gelten: "Meine Devise lautet 'natürlich fit'. Das gilt gleichermaßen für meine Ernährung wie für meinen Sport. Ich möchte mich mit gutem Gewissen ernähren. Ebenso möchte ich mit gutem Gewissen gewinnen." (Bonn / Berlin (ots))




Anzeige






Go to top
Template by JoomlaShine