Trotz Finanz- und Wirtschaftskrise nimmt die Nachfrage nach heimischer Qualitätsware aus dem Biolandbau weiter zu. "Unsere Bioland-Partner in Herstellung und Handel fragen vermehrt Bioland-Rohstoffe nach", kommentiert Thomas Dosch, Präsident von Bioland, Medienberichte zum sinkenden Umsatz mit Biolebensmitteln und ergänzt: "Die großen Chancen für die Positionierung von heimischen Qualitätsprodukten am Markt müssen wir jetzt aktiv nutzen.

Dabei können wir gegenüber Importware Marktanteile zurückgewinnen, nachdem sich die Schere zwischen boomendem Biomarkt und Rohstoffknappheit aus heimischer Produktion in den letzten sechs Jahren immer weiter geöffnet hat."

 

Bioland setzt auf Marktdifferenzierung, um die Weiterentwicklung der Kundenbedürfnisse zu befriedigen. Biokunden haben neben den Kaufkriterien Gesundheit und Geschmack zusätzliche Anforderungen wie höhere Qualitätsstandards, transparente Herkunft sowie die Nähe zu Erzeugern und Herstellern. Nach dem Motto "Bio braucht Heimat und Beziehungen" unterstützt Bioland gezielt heimische Biobetriebe durch Beratung und Vermarktungsinitiativen.




Anzeige






Go to top
Template by JoomlaShine