Langjährige Partnerschaft mit Bioverband sichert Existenz ökologisch produzierender Landwirtschaftsbetriebe und fördert die Artenvielfalt

Wer "Bio" kauft, will unbelastete Produkte. Aber auch sicher sein, dass diese umweltschonend produziert wurden. REWE Bio wird dem gerecht. Denn die Bio-Lebensmittel der REWE Eigenmarke tragen nicht nur das sechseckige Deutsche Biosiegel und das EU Bio-Logo, sondern immer häufiger auch das Zeichen von Naturland.

Der Bio-Verband definiert Standards, die noch strenger sind. Jeder Naturland-Landwirt verzichtet bei der Bewirtschaftung seiner Felder nicht bloß auf den Einsatz von Chemie und Gentechnik. Denn das reicht nicht aus. Er muss noch weiter gehen. Der Betrieb ist komplett auf eine ökologisch und sozial verträgliche Weise umzustellen. Eine Kreislauflandwirtschaft, die im Einklang mit der Natur steht und die Artenvielfalt fördert. REWE unterstützt dies durch die langjährige, vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Naturland und seinen Partnerbetrieben. Abnahme-Garantien geben den Produzenten Sicherheit. Im Ergebnis werden nun immer mehr REWE Bio Produkte nach den Naturland-Richtlinien erzeugt.

Das Sortiment von REWE Bio ist mit rund 300 Produkten und bis zu 50 Obst- und Gemüse-Artikeln bereits umfangreich, soll aber weiter wachsen. Dabei hilft die Partnerschaft mit Naturland. Sobald ein Produkt in Naturlandqualität und in ausreichender Menge zu erhalten ist, nimmt REWE dieses in die eigene Bio-Linie auf. Ein weiteres Plus der engen Beziehung ist die Transparenz der Herkunft. Anhand der Chargen- beziehungsweise Losnummer auf der Verpackung ist genau rückverfolgbar, von welchem Feld, von welchem Betrieb das Produkt kommt. Schonende Verarbeitung und der Verzicht auf Zusatzstoffe erhält darüber hinaus den natürlichen Geschmack der REWE Bio Produkte.

Generell unterliegen die Produkte strengen Qualitätsstandards. Die Richtlinien der EU-Bio Verordnung regeln bei Bio Produkten beispielsweise die artgerechte Tierhaltung und eine umweltschonende Wirtschaftsweise ohne den Zusatz von wachstumsfördernden Mitteln und Pestiziden. Die REWE Qualitätssicherungsmaßnahmen beinhalten vielfältige Rückstandsanalysen am Endprodukt, aber auch die Untersuchung von Proben der Pflanzenblätter und des Bodens. So wird sichergestellt, dass die Landwirte tatsächlich nur die Mittel eingesetzt haben, die ihnen die deutschen und europäischen Bio-Richtlinien sowie Naturland erlauben.




Anzeige






Go to top
Template by JoomlaShine