Pünktlich zum Sommerbeginn halten die lang ersehnten hohen Temperaturen in Deutschland Einzug. Insbesondere Kinder, ältere Menschen und Personen, die sich lange draußen aufhalten, sollten unbedingt darauf achten, genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Trinkwasser aus der Leitung ist dafür der ideale Durstlöscher. Der Hauptgeschäftsführer des Verbandes kommunalerUnternehmen (VKU), Hans-Joachim Reck: "Unser Trinkwasser ist kalorienfrei, preiswert und steht rund um die Uhr in einwandfreier Qualität zur Verfügung. Dafür sorgen die kommunalen Wasserversorger auch in heißen Sommermonaten.

 

Die Trinkwasserverordnung garantiert, dass überall in Deutschland gleich hohe Qualitätsstandards gelten. Die Gesundheitsämter überprüfen regelmäßig, ob die strengen Vorgaben tatsächlich eingehalten werden. Reck: "Die hohe Qualität unseres Leitungswassers wird immer wieder bestätigt." So zum Beispiel von der Stiftung Warentest im Juni 2012. Die Verbraucherorganisation veröffentlichte eine Studie, der zufolge das Leitungswasser eine gleichbleibend gute Qualität habe und zudem deutlich günstiger als Mineralwasser sei.

Was viele Menschen nicht wissen: Wie gut das Trinkwasser aus der Leitung ist, hängt auch von den Hausleitungen ab, für die die Hauseigentümer verantwortlich sind. Die Hygiene an den Trinkwasserhähnen können Verbraucher mit ein paar einfachen Regeln selbst beeinflussen. So sollten Perlatoren und andere Ausläufe regelmäßig gereinigt oder getauscht werden. Nach längerer Abwesenheit, zum Beispiel nach einem Urlaub, empfiehlt es sich, das Wasser in den Leitungen vor dem Trinken ablaufen zu lassen bis wieder kühles frisches Trinkwasser fließt.




Anzeige






Go to top
Template by JoomlaShine